Home | Über mich | Programmangebote | Impressum


Juni

<= Zurück zum Naturkalender

Rote Lichtnelke (Silene dioica) im Hardter Wald in Mönchengladbach

Sie wird auch Rotes Leimkraut, Rote Nachtnelke, Rote Waldnelke, Taglichtnelke oder Herrgottsblut genannt.

Die Rote Lichtnelke ist in Europa heimisch. Sie wächst bevorzugt auf feuchten Wiesen und Wäldern. Der Hardter Wald, mit seinem ursprünglich sandigen Boden, ist also eigentlich nicht der bevorzugte Standort der Lichtnelke.

Ich habe aber in den letzten 10 bis 15 Jahren immer mehr Pflanzen hier gesehen die auf eine Änderung der Bodenbeschaffenheit hinweist, wahrscheinlich verursacht durch Laubeintrag. Früher haben im Hardter Wald viele Nadelbäume gestanden. Wie es sich jetzt durch die anhaltende Trockenheit entwickelt, muss man abwarten. Die Fotos sind von 2014.

Die Pflanze wird oft mit Schlangen, Kobolden, Tod und Teufel in Verbindung gebracht. Die Wurzel wurde als Seife benutzt.

Sie wird auch gerne als eine bis in den Winter blühende Zierpflanze im Garten angepflanzt.