Home | Über mich | Programmangebote | Impressum


Juni

<= Zurück zum Naturkalender

Vogelkinder

Jedes Jahr zur Brutzeit häufen sich Fundmeldungen über scheinbar hilflose Jungvögel, die aus dem Nest gefallen sind. Man sollte solche Tiere auf keinen Fall gleich aufnehmen, sondern erst einige Zeit beobachten und sie an Ort und Stelle belassen.

An einem schönen Julitag wollte ich nur kurz in unserer Gartenhütte etwas holen. Da ich in Gedanken war, bin ich an dem Amselnest in unserer Hecke zu nah vorbei gegangen. Damit habe ich dann die Amselmutter und ihr Junges erschreckt. Die Mutter flog laut schimpfend davon und das Junge versteckte sich hinter der Hütte, wo es alleine nicht mehr rausfinden konnte. Wir mussten den Zwischenraum zur Mauer frei räumen und kamen aber trotzdem nicht an das Junge heran, also haben wir abgewartet.Tatsächlich kam dann die Mutter immer wieder geflogen, hüpfte in den Zwischenraum und holte durch ihr Rufen das Junge nach und nach immer weiter aus der Falle. Und nachher flogen sie gemeinsam davon.

Das war sehr berührend und seit dem kann ich jedem nur raten, keine Jungvögel mit nach Hause zu nehmen. Die Eltern kümmern sich!

Kanadagans (Branta canadensis)
Blässhuhn (Fulica atra)
Stockente (Anas platyrhynchos)
Elster (Pica pica)
Rotkehlchen (Erithacus rubecula)
Kohlmeise (Parus major)
Amsel (Turdus merula)